urkornstueberl-gedaechtnis-leistung-spin
urkornstueberl-naehrwertangaben-gedaechtnis-spin-vitalpilze

Gedächtnis Leistung Spin

Angebotspreis49,00€
Inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-5 Tage
SKU: 101201

Produktvorteile

  • Pilzextrakte in Premium Qualität
  • Höchste Reinheit und Gesundheitsstandards
  • Standardisiert: Gleichbleibende Mengen an bioaktiven Substanzen
  • Frei von Zusatzstoffen
  • Ideale Wirkstoffkombi aus Vitalpilzen
Menge:
Auf Lager

Unser Gedächtnis-Leistung Spin vom Urkornstüberl enthält hochwertige Vitalpilzextrakte aus Chaga, Cordyceps und Hericium sowie B-Vitamine, Vitamin C und die Pflanzenextrakte Ginkgo und Ginsengwurzel.

Vitalpilze enthalten eine Vielzahl aktiver biologischer Substanzen und gelten als Vielstoffgemische. Als komplexe und wertvolle Inhaltsstoffe sind vor allem die enthaltenen Polysaccharide, Beta-Glucane, Triterpene, Polyphenole und bioaktiven Proteine zu nennen.

Pilzextrakt enthält im Vergleich zu Pilzpulver unter anderem eine höhere Menge an Beta-Glucanen und Polysacchariden. Für unseren Gedächtnis-Leistung Spin vom Urkornstüberl verwenden wir spezielle hochwertige Pilzextrakte die auf 30 % Polysaccharide standardisiert sind, Cordyceps und Hericium zusätzlich auf 20 % Beta-Glucane. Chaga-Extrakt weist 10 % Beta-Glucane und zudem noch 2 % Triterpene auf. Cordyceps enthält Polysaccharide und Cordycepin, ein Nucleosid.

Anwendungsgebiete
Als Beitrag:

  • zu geistiger Leistung und Neurotransmitter-Stoffwechsel
  • zum Energiestoffwechsel
  •  zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung

Vitamine aus dem B-Komplex kommen in der Natur meist gemeinsam vor und verstärken sich dort gegenseitig in ihrer Wirkung. Zu den Vitaminen aus dem B-Komplex zählen Thiamin (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2), Niacin (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Pyridoxin (Vitamin B6), Biotin (Vitamin B7), Folsäure (Vitamin B9) und Cobalamin (Vitamin B12). Sie alle sind wasserlösliche Vitamine, die an vielen biochemischen Reaktionen im menschlichen Körper beteiligt sind. Wasserlösliche Vitamine können im menschlichen Körper nicht lange gespeichert werden.

Vitamin B2 (Riboflavin) trägt zur normalen Funktion des Nervensystems, einem normalen Energiestoffwechsel, zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung sowie zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei. Im Urin kann es eine harmlose Gelbfärbung verursachen.

Niacin (Vitamin B3), Vitamin B6 (Pyridoxin) und Vitamin B12 (Cobalamin) leisten einen Beitrag zur normalen Funktion des Nervensystems, normalen psychischen Funktion, zum normalen Energiestoffwechsel sowie zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung. Der Bedarf an Niacin hängt vom Energiebedarf des Körpers ab. In Form von Nicotinamid gilt es als besser verträglich. Methylcobalamin ist die biologisch aktive Form von Vitamin B12 und zeichnet sich durch eine hohe Bioverfügbarkeit aus.

Vitamin B6 und Vitamin B12 tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

Vitamin B5 (Pantothensäure) leistet einen Beitrag zum normalen Energiestoffwechsel, zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung sowie zur normalen geistigen Leistung. Es ist zudem am Aufbau und Stoffwechsel von einigen Neurotransmittern beteiligt.

Vitamin C (Calcium-L-ascorbat (Ester-C®) ist vor allem dafür bekannt, dass es zu einem normalen Energiestoffwechsel, zur normalen Funktion von Nervensystem und Psyche sowie zur Verminderung von Ermüdung und Müdigkeit beiträgt. Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems und zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei. Calcium-L-ascorbat (Ester-C®) ist pH-neutral, hält einen konstanten Vitamin-C-Spiegel über 24 Stunden aufrecht und zeichnet sich durch eine schnelle Absorption und hohe Bioverfügbarkeit aus.

Calcium-L-ascorbat (Ester-C®) ist pH-neutral, hält einen konstanten Vitamin-C-Spiegel über 24 Stunden aufrecht und zeichnet sich durch eine schnelle Absorption und hohe Bioverfügbarkeit aus. (Ester-C® and Ester-C® Logo are registered trademarks of The Ester-C Company)

Chaga (Inonotus obliquus, Schiefer Schillerporling) ist vor allem in den Bergwäldern subarktischer Regionen Russlands, Skandinaviens, Mittel- und Osteuropas sowie auch Zentralasiens, Japans und Koreas heimisch und wächst auf Laubbäumen, vor allem auf Birken. Der berühmte mittelalterliche Herrscher und Kiewer Großfürst Wladimir II. Wsewolodowitsch (1053 – 1125), genannt Monomach (Alleinkämpfer), soll bereits Chaga angewendet haben. Im 15. Jahrhundert wird Chaga als traditionelles Teegetränk in Russland erwähnt und ist seither auch Bestandteil der russischen Volksmedizin. Der Schiefe Schillerporling enthält mehr als 200 aktive biologische Substanzen, unter anderem verschiedene Polyphenole und spezielle Triterpene sowie verschiedene Polysaccharide und Beta Glucane. Im Detail zu nennen sind etwa Melanin und Sterole, wie Ergo- und Lanosterol, und Betulin, ein lösliches Lignin aus der Birke, seinem Wirtsbaum. Melanin findet sich in der äußeren, schwarzen Schicht des Pilzes. Chaga weist eine Haupt- und Nebenfruchtform auf. Die Hauptfruchtform wächst zunächst unsichtbar unter der Baumrinde und bildet eine schräg stehende Porenschicht, die auch namensgebend für „Schiefer Schillerporling“ ist. Die Nebenfruchtform bildet sich einige Jahre vor der Hauptfruchtform und hat das Absterben des Wirtsbaums zum Ziel. Sie ist das, was gemeinhin als Chaga bezeichnet wird. In der TCM wird Chaga als stärkendes Tonikum eingesetzt, das auch harmonisierend für den Geist sein soll.

Cordyceps (Raupenpilz, Ophiocordyceps sinensis) war schon im 15. Jahrhundert ein hochgeschätzter und fast unbezahlbarer Pilz, nachdem die Yak-Hirten in Tibet meinten, dass ihre Rinder nach dessen Genuss extrem leistungs- und widerstandsfähig würden. Der Pilz wächst wild im tibetischen Hochland in Höhenlagen von 3.000 bis 5.000 Metern.Cordyceps-Extrakt kann inzwischen auch aus Myzel gewonnen werden. Er ist ein Parasit, der die Larven von Wurzelbohrern (Hepialus spp.) befällt. Einige Arten benützen auch Ameisen als Verteiler der Sporen. In der traditionellen chinesischen Ernährungslehre gilt er als unterstützend für Qi und Yang.

Hericium (Hericium erinaceus, Igelstachelbart, Affenkopfpilz) gilt als vorzüglicher Speisepilz mit einem angenehm exotischen Geschmack. Er ist nahezu weltweit verbreitet und auch in Europa heimisch, obgleich er dort eher selten auftritt. In der Natur findet man den Hericium auf lebenden Bäumen oder auf abgestorbenem Holz. In den 50er Jahren fand man auch Methoden zu seiner Kultivierung. In der traditionellen chinesischen Ernährungslehre wird er vor allem wegen seiner allgemein harmonisierenden Eigenschaften sehr geschätzt. Hericium enthält Polysaccharide, wie beispielsweise Erinacin und Hericenone.

Ginkgo-Extrakt wird aus den im Sommer gepflückten, grünen Blättern des Ginkgobaumes (Ginkgo biloba) gewonnen, der auch als Silberpflaume, Silberaprikose oder Tempelbaum bezeichnet wird. Seit über 2.000 Jahren werden die Blätter und Samen in der traditionellen chinesischen Ernährungslehre verwendet. Wichtige Inhaltsstoffe sind unter anderem Flavonoide, Proanthocyanidine sowie Gerbstoffe und ätherische Öle.

Ginseng (Panax Ginseng) ist die rübenartige Wurzel des Araliengewächses Panax. Ginseng wächst vor allem in Korea, dem östlichen Sibirien und in China und wird dort bereits seit vielen Jahrhunderten genutzt und hoch geschätzt. In der Ginsengwurzel enthaltene Vitalstoffe sind unter anderem Saponine (Glykoside von Steroiden), Triterpene und Ginsenoside.

Zutaten:

Verzehrempfehlung:

Inhalt:

Verpackung:

Wertvolles Miron Violettglas - zum optimalen Schutz der Produkte vor schädlicher Lichteinwirkung - erhöht die Haltbarkeit und verlängert deren Wirksamkeit.

Hinweis:

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise. Die angegebene empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren. Bei Allergien oder Nahrungsunverträglichkeiten beachten Sie bitte die Zutatenliste des Produktes. Nahrungsmittelergänzung gemäß EU Richtlinie 2002/46/EG. Oben angeführte Informationen sind keine Heilaussagen oder Aufforderung zur Selbstmedikation. Dieses Produkt ersetzt keinen Besuch beim Arzt. Kein Arzneimittel. Druck- und Satzfehler vorbehalten. Stand Jänner/2020.